Startseite
Was ist GPS ?
GPS Handempfänger
Navigationsfunktionen
GPS Software
    GROUPI für GPS
    Konverter & Filter
    EasyGPS
Download
GPS mit Karten
GPS mit Internet-Karten
GPS mit Google
GPS mit Magellan
GPS mit MagicMaps
Radtouren Dorsten
Kontakt
Impressum
Links

GROUPI für GPS

Die Software "Groupi für GPS" eignet sich zur Routenplanung von Rad- und Wandertouren sowie zur Darstellung vorhandener GPS Touren auf Basis gescannter Papierkarten oder aus dem Internet heruntergeladenen Karten (z.B. OpenStreetMap oder SwissTopo). Die geplanten Routen können anschließend in verschiedenen GPS-Formaten gespeichert werden.



Nach oben

Routenplanung auf einer gescannten Karte


Topografische Karte (1:50.000) mit einer Route und vier einzelnen POI (Points of Interest). Eine Route wird durch Klicks auf deren wesentlichen Abbiegepunkte erzeugt. Auch die einzelnen POI werden durch Klicks in die Karte erzeugt. Anschließend können alle Punkte und Routen weiter bearbeitet werden (siehe nächster Screenshot).



Nach oben

Geplante Route nachträglich bearbeiten


Alle geplanten Routen und POI können nachträglich beliebig oft bearbeitet werden. Die dazu notwendigen Funktionen sind in zwei Kontextmenüs zusammengefasst. Die Menüs werden entweder durch einen Klick auf eine Linie der Route (oberes Menü) oder durch einen Klick auf einen POI bzw. Wegpunkt (hier Punkt 33, unteres Menü) aufgerufen. Der jeweils untere Teil beider Menüs ist identisch und betrifft immer die gesamte Route. Der jeweils obere Teil ist unterschiedlich und ermöglicht entweder das Einfügen weiterer Wegpunkte in die angeklickte Linie (grün dargestellt) oder das Bearbeiten eines angeklickten Wegpunktes (z.B. die Vergabe einer individuellen Punktbezeichnung unter der dieser Wegpunkt im GPS Empfänger später aufgerufen werden kann).



Nach oben

Download Demo-Version "GROUPI für GPS" [6.028 KB]
Weitere Screenshots >>>



Nach oben

Die Funktionen im einzelnen

Routen und einzelne Points of Interest (POI) können durch Klicks in die Karte erzeugt werden. Dabei wird die maximale Speicherkapazität des benutzten GPS Empfängers berücksichtigt, so dass anschließend auch alle Daten auf den GPS Empfänger übertragen werden können. Die gescannten Karten können nicht auf den GPS Empfänger übertragen werden, weil die Hersteller der Geräte dies nicht zulassen.
Es können Karten im *.jpg oder *.gif Format genutzt werden. Dazu können gescannte Karten oder heruntergeladene Internet-Karten (OpenStreetMap, SwissTopo) genutzt werden. Weitere Einzelheiten zu den Internet-Karten finden Sie hier.
Unsere Software kann offline, also ohne Internetzugang genutzt werden. Dies ist für die Nutzung während des Urlaubs auf einem Note- oder Netbook von Vorteil.
Wahlweise können alle auf einer Karte geplanten Routen auch einzeln als GPS-Datei gespeichert werden. So kann man z.B. alle Wanderwege auf einer Wanderkarte digitalisieren (abklicken), speichern und später, wenn eine Wanderung ansteht, nur einen der Wanderwege auf den GPS Empfänger übertragen.
Alle Routen und POI können individuell benannt werden.
Die Routen können jederzeit nachträglich bearbeitet werden. Wegpunkte können gelöscht, verschoben oder einer Route wieder zugefügt werden.
Zur weiteren Verwendung können die Routen und POI durch einen Klick direkt an die Programme EasyGPS, Garmin MapSource und Google Earth übertragen werden.
Außerdem können alle Routen und POI in den unterschiedlichsten GPS Formaten zur weiteren Verwendung gespeichert werden.
Die Karte kann mit den grafischen Darstellungen der Routen und POI maßstäblich gedruckt werden.
Zur Georeferenzierung der Karten können geografische, Gauß-Krüger, Schweizer oder UTM Koordinaten genutzt werden.
Die Georeferenzierung kann jederzeit geändert werden. Die geänderten Werte bewirken unmittelbar eine Neuberechnung aller bereits vorhandenen Routen und POI.
Für die geografischen Koordinaten werden die Kartendaten von über 80 Ländern unterstützt.
Darstellung in der Karte von Tracks, Routen und POI die zuvor aus einem GPS Empfänger ausgelesen wurden oder mit einer anderen Software erzeugt worden sind.
Die Mindestauflösung beträgt 1024 x 600 Pixel, so dass GROUPI auch auf den kleinen, aktuellen Netbooks (als Reisebegleiter) genutzt werden kann.
Manuelle Eingabe bekannter Koordinaten im geografischen oder UTM System. Diese Funktion richtet sich an die Freunde des Geocaching. Die eingegebenen Punkte werden in der Karte dargestellt und können auf einen GPS Empfänger übertragen werden. Entsprechende Punkte findet man u.a. auf der Website geocaching.de
Die Software ist intuitiv bedienbar, funktioniert weltweit und beinhaltet eine nach Stichworten sortierte, deutschsprachige Hilfefunktion.
Ergänzend zu GROUPI haben wir den GPS Konverter & Filter entwickelt. Er funktioniert ohne Karten und dient zur Konvertierung und Bearbeitung von vorhandenen GPS Touren.
Im folgenden werden einige Teile von GROUPI anhand von Screenshots ausführlich beschrieben:


Nach oben

Screenshots der Software "GROUPI für GPS"


Um die Karte zur GPS Navigation nutzen zu können muss man sie georeferenzieren. Das heißt, man muss die Karte durch Koordinaten jenem Teil der Erdoberfläche zuordnen, der von ihr dargestellt wird. Dazu gibt es in GROUPI die drei im Screenshot aufgeführten Möglichkeiten. Hat man eine Auswahl getroffen, öffnet sich ein weiteres Fenster zur Bearbeitung mit ausführlichen Infos zu der gewählten Methode. Egal für welche der drei Möglichkeiten man sich entscheidet, man wird Schritt für Schritt durch die Georeferenzierung geleitet. Auf diese Weise können alle Karten genutzt werden, unabhängig davon wie sie aufgebaut sind. Der gesamte Vorgang der Georeferenzierung ist in der Demo-Version nicht eingeschränkt. Hier ist die Demo-Version identisch mit der Vollversion.



Nach oben


In der Titelzeile wird der augenblicklich gewählte Bearbeitungsmodus und der Dateiname der geöffneten Karte angezeigt. Über die Menüleiste können alle Funktionen aufgerufen werden, fast alle Funktionen können auch über die Symbole in der "Toolbar" aufgerufen werden. Die Bedeutung der Symbole wird erläutert, wenn man ca. 2 sec. mit dem Mauszeiger über dem Symbol verweilt. Unterhalb der Toolbar wird der aktuelle Maßstab dargestellt. Da der Kartenmaßstab durch die Georeferenzierung berechnet wird, können auch Karten genutzt werden, deren Maßstab unbekannt ist. Die Maßstabsanzeige erscheint erst nach der Georeferenzierung.



Nach oben


Während der Bildung einer Route wird unterhalb der Karte die Anzahl jener Punkte angezeigt, die für die aktuelle Route noch gebildet werden können, bis die Speicherkapazität des benutzten GPS Empfängers ausgeschöpft ist. Ist die maximale Anzahl erreicht, wird die Bildung der Route automatisch beendet. Man muss dann mit einer neuen Route beginnen. Dadurch ist sichergestellt, dass anschließend auch alle Daten auf den GPS Empfänger übertragen werden können.



Nach oben


Während der Bildung einer Route wird unterhalb der Karte die Länge der soeben gebildeten Teilstrecke und die aktuelle Gesamtstrecke dieser Route angezeigt.



Nach oben


Die Koordinaten des Mauszeigers werden links unterhalb der Karte angezeigt. In diesem Beispiel handelt es sich um geografische Koordinaten mit dezimaler Teilung.



Nach oben


Jeder Wegpunkt oder POI kann individuell benannt werden. Dabei wird die maximale Anzahl der Zeichen, die der benutzte GPS Empfänger verarbeiten kann, berücksichtigt. Ein benannter Punkt wird anschließend auch unter dieser Bezeichnung im GPS Empfänger gespeichert und identifiziert. Nicht benannte Punkte werden unter der automatisch vergebenen Punktnummer im GPS Empfänger abgelegt.



Nach oben


Jede Route kann individuell benannt werden. Dabei wird die maximale Anzahl der Zeichen, die der benutzte GPS Empfänger verarbeiten kann, berücksichtigt. Eine benannte Route wird anschließend auch unter dieser Bezeichnung im GPS Empfänger gespeichert und identifiziert. Nicht benannte Routen werden unter der automatisch vergebenen Routennummer im GPS Empfänger abgelegt. Als Bezeichnung empfiehlt sich ein Kürzel aus dem Beginn und dem Ende der Route. Achtung: nicht alle GPS Empfänger können individuelle Routenbezeichnungen speichern.



Nach oben


Durch einen Klick auf das Icon "Google Earth" in der Toolbar werden alle Routen und POI, die in der Karte angelegt wurden, in Google Earth dargestellt. Dazu muss Google Earth auf Ihrem Rechner installiert sein. Diese Funktion kann auch zur Kontrolle der Georeferenzierung genutzt werden. Wenn die Routen und POI in Google Earth an anderer Stelle als an der geplanten Stelle angezeigt werden, so liegt wahrscheinlich ein Fehler in der Georeferenzierung der Karte vor.



Nach oben


Streckenlängen aller Teilstrecken, die Gesamtlängen der Routen, die Routenbezeichnungen und die Punktbezeichnungen werden in einer Liste zusammengefasst. Die Liste (linker Teil) wird durch einen rechten Mausklick in die Karte aufgerufen und kann auch gedruckt werden. Durch Anklicken einer Route in der Grafik, wird die Gesamtlänge dieser Route angezeigt (rechter Teil). Das Ergebnis kann mit der zugehörigen Grafik (markierte Route) gedruckt werden.



Nach oben


Die Koordinaten der Passpunkte werden ebenfalls in einer Liste zusammengefasst. Hier werden die Bildschirmkoordinaten zusammen mit den zugehörigen, eingegebenen Koordinaten angezeigt. Anhand dieser Liste kann der Nutzer seine Eingaben nochmal überprüfen und falls erforderlich auch ändern. Zum Ändern muss man die entsprechende Zeile anklicken.



Nach oben

Download Demo-Version "GROUPI für GPS" [6.028 KB]



Nach oben